Infos zur Sporttauglichkeitsuntersuchung für Erwachsene

Ausgelöst durch den Trend zu neuem Körperbewusstsein steigt die Zahl der sportlich aktiven Menschen stetig. Regelmäßige sportliche Betätigung trägt zu geistigem und körperlichem Wohlbefinden bei und wirkt sich auf viele hormonelle und Stoffwechsel-Prozesse positiv regulierend aus. Es bedarf aber eines guten Trainingsprogramms und gewisser körperlicher Voraussetzungen, um seinen Sport sicher genießen zu können. Die sportmedizinische Tauglichkeitsuntersuchung hat daher zum Ziel, körperliche Erkrankungen oder Einschränkungen zu erkennen oder auszuschließen, die das Risiko eines Sportunfalls erhöhen könnte.

Durchführung:
Die Sporttauglichkeitsuntersuchung besteht zunächst aus einer körperlichen Untersuchung und Blutabnahme mit Bestimmung der wichtigsten Laborparameter. Daran schließt sich ein Belastungs-EKG.